KIT-Bibliothek
Audio-/Videodatei publizieren

Wasserkühlung - Die Rolle der Ozeane im Klimawandel - Beitrag bei Radio KIT am 19.11.2015

Autor

Jennifer Warzecha

Interviewter

Mojib Latif

Beteiligtes Institut

KIT-Zentrum Klima und Umwelt (ZKU)

Genre

Beiträge rund ums KIT

Beschreibung

Im Vorfeld der UN-Konferenz zum Klimawandel, COP21, in Paris wird Radio KIT die wichtigsten Problemfelder und Erwartungen Revue passieren lassen, die mit diesem Klimagipfel verbunden sind. Die Scientific Community der Klimaforscher ist sich so einig wie selten zuvor: das jetzt von den Terroranschlägen überschattete Treffen in Paris bietet die letzte historische Gelegenheit, eine irreversible Veränderung des Weltklimas abzuwenden. Klimaforschung bildet mit dem neu gegründeten KIT-Zentrum Klima und Umwelt einen international anerkannten Schwerpunkt in Karlsruhe. Während der COP21 wird Radio KIT deshalb verstärkt Stimmen der hier forschenden Experten zu Wort kommen lassen und sie um eine Kommentierung des Konferenzgeschehens bitten. In die Vorbereitungsphase zu Paris fiel Ende Oktober eine KIT Climate Lecture zur besonderen Rolle der Ozeane im Klimawandel, die von Prof. Mojib Latif vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel gehalten wurde. 90% der zusätzlichen Wärme wurden in den vergangenen vier Jahrzehnten von den Wassermassen der Weltmeere absorbiert. Damit haben die Ozeane als gewaltiger Wärmepuffer funktioniert, der einen noch abrupteren Anstieg der Temperaturen an der Oberfläche verhindern konnte. Durch Wellenbewegungen, unterschiedliche Salzkonzentrationen und Strömungen konnte warmes Oberflächenwasser mit kälterem Tiefenwasser vermischt werden. Die zugrundeliegenden Durchmischungsprozesse sind noch weitgehend unverstanden. Professor Latif verwies auf die Ausdehnung des Volumens der Wassermassen durch diesen Erwärmungsprozess. Neben der Eisschmelze sieht er darin einen zweiten wichtigen Faktor für den beängstigend raschen Anstieg der Meeresspiegel. Schließlich sei die Auswirkung wärmerer Ozeane auf die Funktion der großen Meeresströmungen wie Golf- und Humboldtstrom ungeklärt. Was wiederum zu regional sehr unterschiedlichen Klimaentwicklungen führen könnte. Ein Interview von Radio KIT - Redakteurin Jennifer Warzecha.

Laufzeit (hh:mm:ss)

00:03:55

Serie

KIT Wissen : Faszination Forschung

Publiziert am

27.11.2015

Fachgebiet

Geowissenschaften

Lizenz

CC BY 3.0 DE

Audiobitrate 126896 bps
Audio Kanäle 2
Audio Codec mp3
Audio Abtastrate 44100 Hz
Container mp3
Medientyp audio/mpeg
Dauer 235 s
Dateiname DIVA-2015-802_audio.mp3
Dateigröße 4.096 byte

Mediathek-URL

Embed-Code

KIT Wissen : Faszination Forschung Folgen 1-50 von 422