KIT-Bibliothek
Audio-/Videodatei publizieren
Anleitung zum Publizieren

„Nur ein digitales Standbein kann den städtischen Einzelhandel retten“ - Am Karlsruher Institut für Technologie untersucht man das veränderte Kaufverhalten durch Corona - Campus-Report am 18.05.2021

Autor

Stefan Fuchs

Interviewter

Thomas Wieland

Beteiligtes Institut

Institut für Geographie und Geoökologie (IFGG)
Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften (BGU)

Genre

Beiträge rund ums KIT

Beschreibung

Steigerungsraten von über 30% konnte der Handel im Internet aufgrund der coronabedingten Schließungen des Einzelhandels verzeichnen. Amazon verdreifachte in dieser Zeit seinen Gewinn. In vielen Innenstädten müssen LadenbesitzerInnen trotz staatlicher Unterstützung aufgeben. - Werden die Menschen nach dem Ende der Lockdowns wieder im Laden um die Ecke kaufen, oder sind sie endgültig ins Internet abgewandert? Drohen unsere Stadtzentren zu Einkaufswüsten zu werden? Wie können EinzelhändlerInnen auf die Bedrohung durch den Onlinehandel reagieren? Eine Studie am Karlsruher Institut für Technologie hat jetzt die Veränderungen des Kaufverhaltens untersucht und gibt Antworten auf diese Fragen.

Schlagwörter

E-Commerce, Online-Handel, Cross-Channel Marketing, Social MEdia, stationärer Einzehandel, Innenstädte, Amazon, ROPO-Effekt, Baurecht, Verträglichkeitsprüfung, Städteplanung, Wirtschaftsgeographie, Corona, Lockdown

Laufzeit (hh:mm:ss)

00:06:16

Serie

Campus-Report

Publiziert am

20.05.2021

Fachgebiet

Wirtschaftswissenschaften

Lizenz

Creative Commons Namensnennung 4.0 International

Audiobitrate 124471 bps
Audio Kanäle 1
Audio Codec mp3
Audio Abtastrate 44100 Hz
Container mp3
Medientyp audio/mpeg
Dauer 376 s
Dateiname DIVA-2021-179_audio.mp3
Dateigröße 5.851.577 byte

Mediathek-URL

Embed-Code

Campus-Report Folgen 1-50 von 962