KIT-Bibliothek
Audio-/Videodatei publizieren
Anleitung zum Publizieren

„Aufsteigendes Magma lässt die Erde auch in Deutschland erzittern“ – Geophysiker des Karlsruher Instituts für Technologie erforschen die Vulkane in der Eifel. - Campus-Report am 10.05.2022

Autor

Stefan Fuchs

Interviewter

Joachim Ritter

Beteiligtes Institut

Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK)
Geophysikalisches Institut (GPI)

Genre

Beiträge rund ums KIT

Beschreibung

Der Vulkanausbruch auf der Ferieninsel La Palma im vergangenen Jahr und die spektakuläre Eruption eines Unterwasservulkans vor der Südpazifikinsel Tonga im Januar haben es eindrucksvoll gezeigt: wir leben auf einer dünnen Erdkruste und die Höllenfeuer im Erdinneren können uns jederzeit heimsuchen. Was viele nicht wissen: auch in der Eifel gibt es schlafende Vulkane. Und auch wenn das Risiko eines Ausbruchs nicht mit dem eines Vesuv oder Ätna vergleichbar ist, so werden sie doch von Vulkanologen sorgfältig beobachtet. Denn rein statistisch ist ein Ausbruch schon seit 6000 Jahren überfällig.

Schlagwörter

Vulkanologie, Eifel, Vulkane, Eruption, La Palma, Tonga, Ätna, Vesuv, Lava, Magma, Schlamlawinen, pyroklastische Ströme

Laufzeit (hh:mm:ss)

00:05:57

Serie

Campus-Report

Publiziert am

11.05.2022

Fachgebiet

Geowissenschaften

Lizenz

Creative Commons Namensnennung 4.0 International

Audiobitrate 125994 bps
Audio Kanäle 1
Audio Codec mp3
Audio Abtastrate 44100 Hz
Container mp3
Medientyp audio/mpeg
Dauer 357 s
Dateiname DIVA-2022-243_audio.mp3
Dateigröße 5.623.224 byte

Mediathek-URL

Embed-Code

Campus-Report Folgen 1-50 von 962