KIT-Bibliothek
Audio-/Videodatei publizieren

„Bis zu 90% mehr Plastik treibt ins Meer“ – Am Karlsruher Institut für Technologie wurde eine neue Studie zum Plastiktransport in Flusssystemen vorgelegt - Campus-Report am 31.01.2023

Autor

Stefan Fuchs

Interviewter

Daniel Valero

Beteiligtes Institut

Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK)
Institut für Wasser und Gewässerentwicklung (IWG)

Genre

Beiträge rund ums KIT

Beschreibung

Vom Wind zerfetzte Plastiktüten, Plastikflaschen, Fragmente von Plastikstühlen: all das findet sich in Bächen und Flüssen und wird mit der Strömung über kurz oder lang ins Meer transportiert. Heute schon schwimmen bis zu 50.000 Teile Plastik in jedem Quadratkilometer der Weltmeere. Und jedes Jahr kommen geschätzte sieben Millionen Tonnen dazu. Der Haupteintrag geschieht über die großen Flusssysteme. Wobei die Dunkelziffer groß ist, weil das Zählen von Plastik in der Strömung die tatsächliche Belastung nur ungenau ermitteln kann. So wurde am Karlsruher Institut für Technologie ein Modell entwickelt, mit dem man die an der Wasseroberfläche nicht sichtbaren Plastikteile bestimmen kann. Es lässt vermuten, dass bis zu 90% mehr Plastik über die Flüsse ins Meer gelangt als bisher angenommen.

Schlagwörter

Plastikmüll, Plastikeintrag, Flusssysteme, Plastikbelastung, Quantifizierung, Auftrieb, Strömung, Oberflächenspannung, Reinigung

Laufzeit (hh:mm:ss)

00:05:40

Serie

Campus-Report

Publiziert am

01.02.2023

Fachgebiet

Umweltwissenschaften

Lizenz

Creative Commons Namensnennung 4.0 International

Audiobitrate 128000 bps
Audio Kanäle 1
Audio Codec mp3
Audio Abtastrate 44100 Hz
Gesamtbitrate 128019 bps
Container mp3
Dauer 340.271020 s
Dateiname DIVA-2023-10_mp3.mp3
Dateigröße 5.445.158 byte

Mediathek-URL

Embed-Code

Campus-Report Folgen 1-50 von 1040