KIT-Bibliothek
Audio-/Videodatei publizieren
Anleitung zum Publizieren

„Nur ein Trippelschritt für den Klimaschutz“ - Der Rückgang von CO2-Emissionen durch die Corona-Pandemie ist noch nicht messbar - Campusreport am 02.02.2021

Autor

Stefan Fuchs

Interviewter

Ralf Sussmann

Beteiligtes Institut

Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften (BGU)
Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU)
KIT-Zentrum Klima und Umwelt (ZKU)

Genre

Beiträge rund ums KIT

Beschreibung

Rund 12 Gigatonnen Kohlenstoff pumpen wir jedes Jahr durch Industrie, Verkehr und Landwirtschaft in die Atmosphäre. Die Folgen sind bekannt. Im Mai des vergangenen Jahres erreichte die Konzentration des Klimagases CO2 einen Rekordwert. Und das obwohl die Corona-Pandemie die Wirtschaft in eine weltweite Zwangspause geschickt hatte. Auf der Grundlage des gesunkenen Verbrauchs von Brennstoffen wurde für das gesamte Katastrophenjahr 2020 eine Verringerung der CO2-Emissionen von 8% geschätzt. In den realen Messungen aber ist davon rein gar nichts zu sehen. Die positiven Auswirkungen der Pandemie auf das Klima verschwinden vorerst in den natürlichen Schwankungen. Für den Klimawissenschaftler Ralf Sussmann zeigt das die gewaltigen Dimensionen der Herausforderung, vor der wir stehen.

Schlagwörter

Klimawandel, Klimagasemissionen, Corona, Pandemie, Klimapolitik, Pariser Abkommen, Klimaschutz, Weltwirtschafstsystem, Great Challenges

Laufzeit (hh:mm:ss)

00:05:13

Serie

Campus-Report

Publiziert am

03.02.2021

Fachgebiet

Umweltwissenschaften

Lizenz

Creative Commons Namensnennung 4.0 International

Audiobitrate 124650 bps
Audio Kanäle 1
Audio Codec mp3
Audio Abtastrate 44100 Hz
Container mp3
Medientyp audio/mpeg
Dauer 313 s
Dateiname DIVA-2021-26_audio.mp3
Dateigröße 4.882.322 byte

Mediathek-URL

Embed-Code

Campus-Report Folgen 1-50 von 962