KIT-Bibliothek
Audio-/Videodatei publizieren
Anleitung zum Publizieren

„Hilft die Lebensmittelampel sich gesünder zu ernähren?“ – Eine Studie unter Mitwirkung des KIT untersucht die Wirkungen des Gesundheits-Nudging. - Campus-Report am 28.06.2022

Autor

Stefan Fuchs

Interviewter

Nora Szech

Beteiligtes Institut

Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale (ZAK)
Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON)

Genre

Beiträge rund ums KIT

Beschreibung

Der Weg zur Hölle ist bekanntlich mit guten Vorsätzen gepflastert. Allzu leicht lassen wir uns zu etwas verführen, was wir später bereuen. Ganz besonders gilt das beim Essen. Wir wissen sehr wohl, dass die Tüte Chips unserem Körper nicht gut tut. Aber heute ist heute, und wir können ja morgen anfangen, uns gesünder zu ernähren. Übergewicht und Diabetes haben sich auf diese Weise in den letzten Jahrzehnten zu einer regelrechten Epidemie entwickelt. GesundheitspolitikerInnen und VerbraucherschützerInnen suchen deshalb nach Wegen, die Willenskraft der Menschen zu stärken. Die Lebensmittel-Ampel, der sogenannte Nutriscore, ist ein Instrument, mit dem man ungesunde Ernährungsgewohnheiten bekämpfen will. Eine unter Mitwirkung des Karlsruher Instituts für Technologie entstandene Studie hat untersucht, ob das funktioniert.

Schlagwörter

Verhaltensökonomie, Behavioristik, Nudging, Lebensmittelampel, Nutriscore, Gesundheitspolitik, Ernährungsgewohnheiten, Warn-Nudges, Konsumforschung

Laufzeit (hh:mm:ss)

00:04:40

Serie

Campus-Report

Publiziert am

28.06.2022

Fachgebiet

Wirtschaftswissenschaften

Lizenz

Creative Commons Namensnennung 4.0 International

Audiobitrate 123855 bps
Audio Kanäle 1
Audio Codec mp3
Audio Abtastrate 44100 Hz
Container mp3
Medientyp audio/mpeg
Dauer 280 s
Dateiname DIVA-2022-279_audio.mp3
Dateigröße 4.335.933 byte

Mediathek-URL

Embed-Code

Campus-Report Folgen 1-50 von 970