KIT-Bibliothek
Audio-/Videodatei publizieren
Anleitung zum Publizieren

„Revolution im Baugewerbe“ - Die Europäische Union will Recycling von Baumaterialien bis 2045 zur Regel machen. - Campus Report vom 12. Oktober 2021

Autor

Stefan Fuchs

Interviewter

Dirk Hebel

Beteiligtes Institut

Fakultät für Architektur (ARCH)

Genre

Beiträge rund ums KIT

Beschreibung

Der Traum vom eigenen Haus bleibt für immer mehr Menschen nur ein Traum. Die Preise fürs Bauen sind in den letzten Jahren in astronomische Höhen geklettert und noch ist das Ende der Fahnenstange nicht absehbar. Die enorme Teuerung hat viel mit Immobilienspekulation zu tun. Aber auch die Rohstoffe gehen uns langsam aus. Sand und Kies für die Herstellung von Beton werden knapp. Die Herstellung von Zement erzeugt dreimal mehr klimaschädliche Emissionen als der gesamte Flugverkehr. Das bedeutet, die CO2 Steuer wird auch beim Bauen erhebliche zusätzliche Kosten verursachen. Die Europäische Union will jetzt mit einem Aktionsplan bis 2045 die Wiederverwendung von Baustoffen zur Regel machen. Das bedeutet nichts weniger als eine Revolution für das gesamte Baugewerbe, sagt Prof. Dirk Hebel, Experte für nachhaltiges Bauen am Karlsruher Institut für Technologie.

Schlagwörter

Baupreise, Nachhaltiges Bauen, Recycling, Lehmbau, Bauroboter, alternative Baustoffe, Bambus, Pilzmyzelien, Beton, Holzbau

Laufzeit (hh:mm:ss)

00:04:40

Serie

Campus-Report

Publiziert am

12.10.2021

Fachgebiet

Bauingenieurwesen

Lizenz

Creative Commons Namensnennung 4.0 International

Audiobitrate 129576 bps
Audio Kanäle 1
Audio Codec mp3
Audio Abtastrate 44100 Hz
Container mp3
Medientyp audio/mpeg
Dauer 280 s
Dateiname DIVA-2021-385_audio.mp3
Dateigröße 4.542.549 byte

Mediathek-URL

Embed-Code

Campus-Report Folgen 1-50 von 947